Waldmeister – Heilkraut des Monats Mai

Waldmeister Bowle Getränk

Waldmeister – Vielseitig nutzbar und auch noch lecker

Herrliches Aroma, verführerische Wirkung – die Maibowle aus Wein und frischem Waldmeister gehört für viele zum Wonnemonat wie der Flieder und das Maibaum stellen.  Doch wie macht man die Bowle richtig – und sind ihre Inhaltsstoffe unbedenklich? Ja- auf jeden Fall, sagen die pharmakologischen Experten.  Es kommt nur auf die Dosierung an!

Gesundheit im Mai: Maibowlen-Rezept für vier bis sechs Personen Zutaten. (Empfehlung: fangen Sie einen Tag vorher mit den Vorbereitungen an).

Ein kleiner Bund Waldmeisterkraut (drei Gramm Kraut je Liter Bowle), zwei Flaschen (0,7 Liter) trockener Weißwein, eine Flasche (0,7 Liter) trockener Sekt, Zucker nach Geschmack. Zur Vorbereitung der Bowle stellt man eine Art Konzentrat her: Waldmeister entwickelt sein Aroma am besten, wenn er nicht mehr ganz frisch ist. Deshalb lassen Sie ihn bitte vorher einen halben Tag anwelken.  Bitte nur die Blätter verwenden. Gießen Sie den Wein einer Flasche in ein verschließbares Gefäß und geben den Waldmeister und maximal drei Teelöffel Zucker dazu, decken das Gefäß ab und stellen es 24 Stunden kalt.

Vor dem Servieren geben Sie de zweite Flasche Wein und den Sekt in ein schönes Bowlengefäß und vermischen dieses mit dem einen Tag zuvor hergestellten Waldmeister-Wein-Gemisch.  Mit etwas Zucker abschmecken und, wenn noch vorhanden, mit frischen Waldmeisterblättern dekorieren.

In der Volksmedizin glaubt man, dass Waldmeister gegen Nervosität und Unruhe hilft. Wissenschaftlich ist das nicht belegt. Waldmeister enthält jedoch Cumanin, das in hohen Dosen Krebs verursacht.

Barbara

Barbara

Gesundheit ist eine Lebenseinstellung - nach diesem Motto lebe und arbeite ich seit über 20 Jahren in der Medienbranche - als Journalistin, Geschäftsführerin, Netzwerkerin & Expertin für Gesundheit, Ernährung und Fitness

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>