Stipendium an junge Zahnmediziner zu vergeben

Dr. Andreas Dmoch bei der Auszeichnung der ersten Stipendiatin, Johanne Baumann
Dr. Andreas Dmoch bei der Auszeichnung der ersten Stipendiatin, Johanne Baumann

Zahnfehlstellungen können u.a. Symptome wie Rückenbeschwerden, Kopfschmerzen oder Tinnitus auslösen. Erkrankungen, die auf einem nicht optimal funktionierendem Kausystem beruhen, nennt man Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD). 2013 konnte Dr. Andreas Dmoch, Oldenburg, den lange vermuteten Zusammenhang zwischen der Halsregion und dem Kausystem erstmals objektiv nachweisen. Auf dieser Basis hat er ein umfangreiches Behandlungskonzept entwickelt. Sein Wissen gibt er heute über sein Unternehmen see u smile (Oldenburg, Hannover) weiter.

See u smile möchte junge Zahnmediziner in der Ausbildung zu diesem Thema fördern! Deshalb bietet Dr. Dmoch jeweils einem Interessenten eine kostenfreie Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden medizinischen Seminaren in Oldenburg an.

Es erwartet Sie eine fundierte Schulung mit theoretischem Unterricht und Live-Behandlungen. Bisherige Stipendiaten bestätigen, dass die herkömmliche universitäre

Ausbildung zu diesem Thema unzureichend ist.

Das Stipendium beschränkt sich jeweils auf einen Platz. Interessen bewerben sich bitte mit den üblichen Unterlagen (Kurzbewerbung, Vita, Immatrikulationsbescheinigung/ Approbationsurkunde) direkt bei see u smile: brunn@see-u-smile.de . Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Die Auswahl erfolgt nach festgelegten Prozesskriterien.

Weitere Infos: www.see-u-smile.de

Barbara

Barbara

Gesundheit ist eine Lebenseinstellung - nach diesem Motto lebe und arbeite ich seit über 20 Jahren in der Medienbranche - als Journalistin, Geschäftsführerin, Netzwerkerin & Expertin für Gesundheit, Ernährung und Fitness

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>